Berufsunfaehigkeitsversicherung Test - Vergleich

Ist eine Berufs­unfähigkeits­versich­erung sinnvoll für Schüler?

Als Schüler genießt Du das Privileg, dass Du Dir noch keine umfassenden Gedanken über den passenden Versicherungsschutz machen musst. Versicherungsverträge der Eltern umfassen in der Regel auch den Schutz der eigenen Kinder.

Doch auch als Schüler gibt es Fälle, in denen eine zusätzliche Absicherung sinnvoll ist:

BU-Schutz für Schüler, was soll das?

Bestimmt bist Du bei dieser Überschrift überrascht. Berufsunfähigkeit - was geht mich das an? Doch eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler ist aus zwei Gründen äußerst sinnvoll: Auch Schüler können bereits durch Unfälle, Krankheiten oder psychische Überbelastung schul- bzw. später berufsunfähig werden. Ein weiterer Aspekt liegt in den günstigen Einstiegstarifen, die Dir in jungen Jahren noch offen stehen.

Mit zunehmendem Alter wird der Einstiegstarif jährlich teurer. Sobald erste Krankheiten diagnostiziert werden (Asthma, Allergien, etc. treten häufig in der Pubertät erstmalig auf) oder Verletzungen durch Sport und Freizeit hinzukommen, werden zum Teil sehr hohe Beitragsaufschläge erhoben.

Nicht selten wird der Versicherungsschutz, z.B. bei der Wahl von bestimmten Berufen oder bei bestimmten Krankheiten, von den Versicherungsgesellschaften ganz verwehrt. Weder die Berufswahl, noch hinzu kommende Krankheiten sind ein Problem, wenn die Versicherung bereits besteht. Somit sprechen viele Gründe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung vor der eigentlichen Ausbildung, bevor Du Dein Studium beginnst, oder Du in das Berufsleben eintrittst.

 

 

Die günstige Alternative Unfallversicherung?

Die gesetzliche Unfallversicherung über die Berufsgenossenschaften sichert Schüler ausschließlich in der Schule und Schulveranstaltungen, sowie auf dem direkten Hinweg und dem direkten Rückweg ab.
Die meisten Unfälle passieren jedoch nicht in der Schule, sondern in der Freizeit und daher im privaten Bereich, z. B. zu Hause, beim Sport, im Straßenverkehr oder auf Reisen. Dabei bist Du als Schüler jedoch nicht über die gesetzliche Unfallversicherung gegen Unfälle und die entsprechenden Unfallfolgen abgesichert.

Durch eine private Unfallversicherung kannst Du diese Versicherungslücken schließen. Sie leistet bei Unfällen oder Invalidität. Auch Zeckenbisse im Sommer, oder Skiunfälle im Winter inklusive Bergungskosten mit Heimtransport können so versichert werden.

Sinnvolle Schülerpolicen und Starterpolicen

Ab welchem Alter kann man sich versichern, und wann ist es wirklich sinnvoll? Antwort: Im Prinzip ist es ab Geburt möglich, sich bzw. das eigene Kind, Enkelkind, Patenkind etc. gegen das finanzielle Risiko Berufsunfähigkeit zu versichern. Ab Geburt bieten verschiedenste Policen auch Optionen auf die spätere Umwandlung des Vertrags in eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen oder einer erneuten Gesundheitsprüfung vom Versicherer.

Unser Tipp: Vollwertige Berufsunfähigkeitsversicherung ab 10 Jahre mit niedriger Berufsunfähigkeitsrente + Optionen + Dynamik + Nachversicherungsgarantie.

Starterpolicen mit weniger Beitrag sind zwar vollwertige Verträge mit echter Nachversicherungsgarantie und Dynamik, doch der Beitragsvorteil zum Start wird über die gesamte Laufzeit teuer bezahlt. Wir raten daher zu einem Abschluss von einem günstigen, aber vollwertigen BU Vertrag mit weniger BU Rente, die später durch Optionen, einer Dynamik und Nachversicherungsgarantien dem aktuellen Gehalt und Lebensstandard angepasst werden kann.

Die Vorteile überwiegen

Ein Vertragsabschluss in jungen Jahren bietet viele Vorteile: Ein günstiger Einstiegstarif, der über die gesamte Laufzeit erhalten bleibt. Keine Nachmeldepflicht oder Beitragserhöhungen, wenn das Kind nach der Schulzeit einen Beruf mit hohem oder erhöhtem Risiko (z.B. Dachdecker, Maurer, Handwerker, Künstler, Musiker, Lehrer, etc.) wählt. Keine Beitragszuschläge oder sogar Ablehnung nach Unfall, Krankheit, Beschwerden oder sonstige Leiden. Und das Beste zum Schluss: Sofortiger Versicherungsschutz für den Schüler, auf Wunsch lebenslang.

Ist ein Schüler nicht in der Lage, seine schulische Ausbildung aus gesundheitlichen Gründen abzuschließen, wird er weder den täglichen Lebensunterhalt noch eine Altersvorsorge finanziell bewerkstelligen können.

Weitere Artikel zum Thema Schüler- und Kinder BU, die Sie interessieren könnten: